Förderbare Stoffe

So vielfältig förderbare Stoffe sind, so vielfältig und individuell sind auch die Einsatzmöglichkeiten von Pumpsystemen.

Förderbarer Stoff mit Bläschen

Schon im alten Griechenland erkannte man die Notwendigkeit von Pumpen. Durch die ersten Hubkolbenpumpen erleichterte sich der Alltag vieler Menschen deutlich. So fiel körperliches Arbeiten durch das Fördern von Trinkwasser fast gänzlich weg und ermöglichte zusätzlich an neue Wasserquellen heranzukommen. Heutzutage hat sich der Gebrauch von Pumpen vervielfacht. Sie sind aus dem industriellen Gebrauch und dem alltäglichen privaten Gebrauch nicht mehr weg zu denken.  Doch welche Stoffe sind überhaupt förderbar? Was sollten Sie beachten bei der Wahl der idealen Pumpe?

Welche Förderbedarfe gibt es?

So vielfältig förderbare Stoffe sind, so vielfältig und individuell sind auch die Einsatzmöglichkeiten von Pumpsystemen. Global gesehen ist der Förderbedarf unterschiedlich hoch. Lokal, beziehungsweise in den Industriestaaten fällt der Förderbedarf deutlich höher aus. Industriepumpen sind aus den Fabriken nicht mehr wegzudenken. Schätzungsweise wurden im Jahr 2021 etwa 11,2 Milliarden Euro für die Herstellung von Pumpen in Deutschland investiert. Tendenz weiterhin stark steigend.

Der Weltmarkt an Konsumgütern, sowie die Weltbevölkerung steigt stetig an und damit auch der benötigte Gebrauch von Pumpen.

Doch auch wir nutzen ganz selbstverständlich Pumpen in unserem Alltag. Beispielsweise für unser Abwasser, unsere Heizung oder auch zum Tanken.

Wovon hängt ab, welches Fördermittel gewählt wird?

Um das richtige Fördermittel zu wählen, ist zuerst wichtig zu wissen, welches Produkt oder welcher Stoff gefördert werden soll. Uns bekannt sind vor allem die Förderung von Wasser, zum Beispiel bei der Abwasserentsorgung. Doch auch bei Wasser unterscheidet man und wählt zum Beispiel bei Klarwasser eine andere Pumpe, als bei Abwasser. Doch es wird nicht nur anhand des Zustandes des Mediums, sondern auch anhand der förderbaren Menge bei der Pumpenwahl unterschieden. Wird ein anderer Stoff als Wasser gefördert, so ist es wichtig, seine chemische Zusammensetzung zu kennen. Hier ist Genauigkeit gefragt, um ein gutes Ergebnis und die Langlebigkeit der Pumpe zu gewährleisten.  

Kennt man alle Eigenschaften des zu fördernden Mediums, sollte man die Eigenschaften des Transports ebenfalls mit Sorgfalt untersuchen. Dabei wichtige Faktoren sind der Durchsatz der Pumpe. Mit dem Durchsatz wird die Menge des geförderten Produkts zusammengefasst. Ebenfalls wichtig ist die Saughöhe der Pumpe, also die Höhe zwischen Saugrohr und Pumpe am Pumpeneingang. Daraus ergibt sich, dass natürlich auch die Verdrängungshöhe, also die Höhe zwischen Pumpe und Ausgang eine Rolle spielt. Die Temperatur und Änderungen des Drucks können ebenfalls die Wahl einer idealen Pumpe beeinflussen. Änderungen des Drucks können außerdem von einem Verdrängungsgefäß kommen, natürlich abhängig davon, ob ein solches vorhanden ist oder nicht.

Zusätzlich sollte man als Verbraucher, auf die Individualität der Pumpe und die Angaben des Unternehmens achten.

Doch woraus sind förderbare Stoffe aufgebaut?

Wie bereits oben erwähnt hat die chemische Zusammensetzung Einfluss auf die Pumpenwahl. Um die chemische Zusammensetzung zu verstehen, ist es erst einmal wichtig zu wissen, wie sich ein Stoff überhaupt zusammensetzt.

Aufgebaut sind sie aus Atomen, Ionen und Molekülen. Zwischen diesen ist leerer Raum, welcher den Aggregatzustand des Stoffes beeinflusst. Aggregatzustände sind im allgemeinen fest, flüssig oder gasförmig. Bei Wasser ist das zum Beispiel Eis, Wasser und Wasserdampf. Im leeren Raum sind diese Teilchen immer in Bewegung und bestimmen damit die Temperatur des Stoffes. Daraus resultiert, dass zwischen jedem noch so kleinen Teilchen Anziehungskräfte bestehen und diese sich entweder anziehen oder abstoßen.

Woran kann man förderbare Stoffe unterscheiden?

In der Chemie wird unterschieden zwischen Reinstoffen und Stoffgemischen. Allgemein bestehen Stoffgemische einfach aus mehren Reinstoffen. Reinstoffe sind Wasser, Ethanol (Alkohol) und Natriumchlorid (Salz). Stoffgemische sind Speisefette, Luft oder Erdgas. Luft ist beispielsweise ein Gasgemisch aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, 0.04% Kohlenstoffdioxid und einigen Spuren von anderen Gasen.

Chemikalisch werden Stoffe über ihre Reaktionsfähigkeit mit andern Stoffen unterschieden. Man kann sie jedoch auch über ihre physikalischen Eigenschaften unterscheiden.

Bei der Unterscheidung der physikalischen Eigenschaften wird vor allem viel über die eigenen Sinneswahrnehmungen unterschieden. So untersucht man Stoffe auf Magnetismus, Brennbarkeit, Härte, Wasserlösligkeit, Fettlösligkeit, elektrische Leitfähigkeit, Schmelztemperatur und Siedetemparatur.  

Probleme könnten dabei auftreten, da es, wie oben benannt, Wasser in allen drei Aggregatzuständen gibt.

Zusätzlich dazu kann man Stoffe aber auch beispielsweise in Farbgebung, Geschmack oder Geruch unterscheiden.

Wie viele Stoffgruppen gibt es?

Zu einer Stoffgruppe gehören Stoffe, welche dieselben Eigenschaften haben. Stoffe können aber auch dadurch, dass sie mehrere Eigenschaften haben zu mehreren Gruppen gehören. Eine feste Zahl von Stoffgruppen kann es dadurch nicht geben.

Es gibt aber 8 Hauptgruppen im Periodensystem der Elemente, dazu gehören die Alkalimetalle, Erdalkalimetalle, Erdmetalle, Halogene und Edelgase. Ebenfalls dazu gehört noch die Kohlenstoffgruppe, die Stickstoffgruppe und die Sauerstoffgruppe. Über diese 8 Hauptgruppen kann man Reinstoffe gut klassifizieren.

Stoffgemische kann man anhand ihrer Wirkung und Verwendung zusammenfassen. Dazu gehören Farbstoffe, Düngemittel oder auch Klebstoffe.

Beispiele für homogene Stoffgemische sind Mehl, Speisefett oder Salzlösungen. Zu heterogenen Stoffgemischen oder Stoffgemengen gehören z.B.  Schlamm, Milch, Emulsionen und Suspensionen.

Wir wissen, wie schwer diese Faktoren die Wahl der idealen Pumpe machen und haben dafür eine Lösung. Unsere Taumelringpumpe vereinigt Leistung, Flexibilität und leichte Handhabung. Aufgrund der drei unterschiedlichen Größen, kann sie bei den unterschiedlichsten Platzverhältnissen verwendet werden. Der Pumpenkopf ist außerdem drehbar und einfach zu demontieren und dadurch in der Entleerung und Reinigung unkompliziert.

Pumpsystems Taumelringpumpe
Unsere Taumelringpumpe

Diese Pumpenart fördert selbst hochviskose und feststoffbeladene oder schäumende Medien problemlos. Das sind zum Beispiel Farben, Shampoos, Salben oder Harze.

Außerdem ist sie besonders schonend zum geförderten Medium, was sie vor allem für die Lebensmittelindustrie interessant macht.

Taumelringpumpen pumpen nicht nur beispielsweise in der Farben- und Lackindustrie problemlos, sondern sie werden auch von Lebensmittelherstellern verwendet. Sie ist durch die geringe Anzahl an bewegten Teilen in der Pumpenkammer besonders hygienisch und gewährleistet dadurch eine Lebensmittelsicherheit.

Ebenso beliebt sind sie in der Pharma- und Kosmetikindustrie oder auch der Ölindustrie. Sie fördert die Stoffe so sanft, dass Luftbläschen in Shampoos erhalten bleiben. Der Kunde erhält dadurch ein optisch ansprechendes Produkt. Die Ölindustrie sowie Farb- und Lackindustrie profitiert enorm durch die einfache Reinigung.

Mehr dazu finden Sie in unseren Produktbroschüren.

Produktbroschüre (DE)

Produktbroschüre (EN)

Produktbroschüre (NL)

Überzeugen Sie sich gerne selbst und testen Sie unsere Taumelringpumpe. Nach kurzfristiger Lieferung können Sie selbst entscheiden, ob sie Ihren Anforderungen entspricht.

Mehr über die unterschiedlichen Pumpenarten und über unseren Service können sie in unserem nächsten Artikel finden.

Sie können aber auch gerne direkt über unser Kontaktformular oder telefonisch während unserer Öffnungszeiten Kontakt zu uns aufnehmen.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel

Förderbare Medien - wie ihr Zustand die Wahl der Pumpe beeinflusst

Ob ein Fördermedium fest, flüssig oder gasförmig ist beeinflusst die Wahl der Pumpe.

Mehr erfahren

Pumpen für Lebensmittel

Es gibt viele Anforderungen, welche eine gute Pumpe für Lebensmittel erfüllen muss.

Mehr erfahren

Pumpen für hochviskose Medien

Viskosität gibt die Fließeigenschaften verschiedener Medien an.

Mehr erfahren